×
Posten der Gleichstellungsbeauftragten steht ab 2017 zur Diskussion

Vom Hauptberuf zum Ehrenamt?

Bad Münder. Sie soll sich für den Abbau geschlechterspezifischer Benachteiligungen beider Geschlechter einsetzen – so ist die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten auf der Seite des Niedersächsischen Sozialministeriums definiert. Ein schier unerschöpfliches Aufgabengebiet ergibt sich daraus für Ursula Behrens, die seit dem 1. Oktober 2011 Gleichstellungsbeauftragte in Bad Münder ist. Im April 2017 geht Behrens in Rente. Was danach mit der Stelle passiert, ist offen.

Autor:

von mira colic
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

Statt 6,95 € nur

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt