×
Zum Welttag des Down-Syndroms: Ehepaar Jonik erzählt vom ersten Jahr mit Simon

Vom großen Glück

REHBURG-LOCCUM. Der 21. März ist der Welttag des Down-Syndroms. Ein bewusst gewähltes Datum: Merkmal ist das dreifache Vorkommen des 21. Chromosoms. Seit 2012 ist der Tag von den Vereinten Nationen anerkannt. Auch das Ehepaar Magdalene und Andreas Jonik möchte darauf aufmerksam machen. Sohn Simon ist vor einem Jahr zur Welt gekommen – mit dem Down-Syndrom.

Autor:

Beate Ney-Janssen
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+ 3für3

3 Monate lesen - 3€ zahlen
Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App
Was ist NDZ+ ?

3,00 €

(monatlich kündbar)

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App
Was ist NDZ+ ?

0,99 €

(monatlich kündbar)

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

24,25 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt