×
Die Priester am 7. März in Hannover

Vom ESC-Vorentscheid in die Markuskirche

Drei römisch-katholische Priester versuchen die spirituelle Kraft sakraler Musik einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und stürmen dabei die deutschen Charts. Vorbild für Abt Rhabanus Petri, Pater Vianney Meister und Diözesanpriester Andreas Schätzle waren dabei „Les Prêtres“, eine aus Frankreich stammende Gesangsgruppe, die in ähnlicher Weise moderne Popmusik mit klassischer Musik zu verbinden versucht.

Am 21. Oktober 2011 erschien ihr Debütalbum „Spiritus Dei“, auf dem sie unter anderem Werke von Händel, Bach und Beethoven sowie zeitgenössische Titel wie „Hallelujah“ von Leonard Cohen oder „Dieser Weg“ von Xavier Naidoo neu interpretierten.

Das Album wurde in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Top-20-Erfolg und erreichte jeweils Goldstatus. Im Herbst letzten Jahres erschien mit „Rex Gloriae“ der zweite Longplayer des Kutten-Dreigestirns. Dass die drei Priester nicht nur auf die Kanzel gehören, bewiesen sie in der letzten Woche - zusammen mit der Opernsängerin Mojca Erdmann performten sie beim ESC-Vorentscheid den Song „Meerstern, sei gegrüßt“, belegten dabei von 12 Teilnehmern den drittletzten Platz. In der Markuskirche wird das Trio einen Querschnitt ihrer beiden Alben präsentieren.

Markuskirche Hannover, 7. März, 20 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt