×
SC Auetal feiert 20 Jahre Sportabzeichen im ehemaligen TuS Rehren A/O / Viele sind schon von Anfang an dabei

Vom Aufwärmtraining zum begehrten Sportabzeichen

Rehren (la). Knapp 80 Sportler haben sich am Sonntag im SC-Auetal-Sportheim an der Obersburg getroffen und fast alle konnten ihr Sportabzeichen mit nach Hause nehmen. Es war ein ungewöhnlicher Termin für die Verleihung der sportlichen Auszeichnung, die eigentlich immer am Jahresende vom Sportabzeichenobmann Gerd Krimpenfort verliehen wird, aber dafür gab es auch einen guten Grund. Mit einem Sporttag feierte der neue Sportclub 20 Jahre Sportabzeichen im TuS Rehren A/O.

Krimpenfort blickte zurück auf die Entstehung der Sportabzeichengeschichte beim TuS. "Ich kann mich gut erinnern, wie Heinrich Wilhelm Tegtmeier im Sommer 1988 eine kleine Gruppe von Sportlern um sich scharte und ein Aufwärmprogramm anbot, um zum Training und zur Abnahme von Übungen für das Sportabzeichen umzuleiten", so Krimpenfort. Seitdem wurden im TuS 1045 Schüler- und Jugendsportabzeichen, 556 Erwachsenen- und 139 Familiensportabzeichen absolviert. "Sportabzeichen ist ein ehrlicher Sport. Das einzige Dopingmittel ist die Motivation von Gerd Krimpenfort", lobte der Vorsitzende des SC Auetal, Dieter Grupe, das Engagement des Obmanns. Auch Hans Hartmann, Referent für das Deutsche Sportabzeichen im Kreissportbund, lobte die Arbeit von Krimpenfort und seinem Prüferteam. "Der Sport verbindet die Menschen. Soziale Kontakte werden geknüpft und gepflegt", so Hartmann. Im Gepäck hatte er vier Sportabzeichen in Gold mit der Ziffer 20, die er an Uschi Tolkmitt, Dietlind und Johannes Padberg und Gerd Krimpenfort überreichte. Sie sind von Anfang an dabei und haben in jedem Jahr die Bedingungen erfüllt. Das 20 Familiensportabzeichen hatte er für die Familie Padberg, die zuletzt mit Sohn Alexander dabei war. Zahlreiche weitere Sportabzeichen wurden an Erwachsene und Kinder jeder Altersgruppe verliehen. Einige Gruppen und Mannschaften des SC Auetal haben gemeinsam dieÜbungen absolviert, manche zum x. Mal, andere waren zum ersten Mal dabei. Im Anschluss an den offiziellen Teil konnten Interessierte für einige Sportabzeichenübungen trainieren. Zuvor bot Uschi Tolkmitt ein kleines Aufwärmtraining an. Die BKK 24 hatte einen Informationsstand aufgebaut und prüfte bei den Sportlern und Gästen den Sauerstoffgehalt im Blut, und die Firma Mc Donald's sorgte mit einem Schminkstand, einem Glücksrad und einer Hüpfburg für Unterhaltung. Natürlich werden auch weiterhin die Übungen für das Deutsche Sportabzeichen abgenommen. "Bis zum 31. Dezember können Interessierte noch dabei sein", sagte Krimpenfort.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt