×
„Japan und China – Lost in Translation“ sorgt für Interesse

Volles Haus bei DorfKulTour

WALLENSEN. Mit großem Interesse folgten die Anwesenden im Wallenser Haus an der Stadtmauer dem Vortrag von Marcus Flügel, der von seiner Reise nach Asien berichtete und auch zahlreiche Fotos präsentierte.

Avatar2

Autor

Christian Göke Reporter

Neben einigen Zahlen und Fakten waren es vor allem die persönlichen Eindrücke und Begebenheiten aus den fremden Kulturen, die den Bericht einzigartig machten. Marcus Flügel, der spontan auch seine erkrankte Tochter Salia vertreten musste, die eigentlich als weitere Vortragende geplant war, ließ seine Zuhörer authentisch an seinen Aha-Erlebnissen teilhaben. Deren Reaktionen reichten von ungläubigem Staunen, als er beispielsweise die hohen Obst- und Gemüsepreise in Japan darstellte, bis hin zu Lachen, als er von seiner Erfahrung mit Treppen berichtete, die Kalorien zählen. Nachdenklich machte sein Bericht über die in China eingesetzten technischen Überwachungsmechanismen, sei es im Verkehr, bei der Mülltrennung oder auch im Internet, welches durch eine Firewall von vielen Nachrichtenkanälen abgeschnitten ist. Passend zu seinen Ausführungen zum Thema Essen in Japan und China bot der Verein DorfKulTour kleine Gaumenkitzel zum Probieren. „Ein gelungener Abend“, meinten Besucher.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt