weather-image
HSG Schaumburg Nord beim SV Söhre

Volle Konzentration auf den Tabellenfünften

Handball (hga). Die HSG Schaumburg Nord beginnt die Rückrunde der Handball-Landesliga beim SV Söhre.

Zwar unterlagen die Gastgeber im Hinspiel deutlich, der zurzeit fünfte Tabellenplatz sollte der HSG Warnung genug sein. Unterstützt werden die Gastgeber durch ein begeisterungsfähiges Publikum, von dem sich die HSG nicht beeindrucken lassen darf. Denn die HSG steht unter dem weitaus höheren Druck, eine Niederlage würde einen nicht ganz unerheblichen Rückschlag im Kampf um den Aufstieg bedeuten. Mit dieser Situation als Verfolger der vor ihr platzierten SV Aue Liebenau und HSG Nienburg muss die HSG leben. Das Besinnen auf eigene Stärken und die Befolgung von taktischen Vorgaben hat höchste Priorität. "Wir müssen zusehen, schnell in unser Spiel zu finden", fordert HSG-Coach Claas Wittenberg. Der Derbyerfolgüber den VfL Bad Nenndorf kann auf Grund der desolaten Leistung vom VfL nicht als Vorbereitung herhalten, die HSG muss sich neu konzentrieren. Für seine Fans setzt die HSG einen Bus ein, der um 16 Uhr an der Ohndorfer Schule und um 16.15 Uhr am Waltringhäuser Sportplatz abfährt. Ein Unkostenbeitrag wird im Bus eingesammelt. Anwurf: Sonnabend, 19.00 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt