weather-image
Nicht zu alt zum Schwimmenlernen: Sigrid Leder beweist Mut und Ausdauer im Freibad Fischertal

Voll durchgezogen: Seepferchen mit 60 Jahren

Bakede (ewi/st). Vorsichtig gleitet Sigrid Leder ins Wasser des Schwimmerbeckens im Bakeder Freibad Fischertal. Langsam beginnt sie, mit den ersten sauber ausgeführten Zügen ihre Bahnen zu ziehen – ein Lächeln schleicht sich auf das Gesicht der 60-Jährigen. Noch vor wenigen Wochen hätte sich die rüstige Seniorin nicht ins große Becken gewagt. Doch seit ein paar Tagen ist Leder stolze Besitzerin des Seepferdchen-Abzeichens. Sie hat in diesem Sommer bei Schwimmmeister Peter Mönkeberg das Schwimmen gelernt – und gezeigt, dass man nie zu alt ist, sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Einen Blumenstrauß, eine Urkunde und ein Abzeichen von Jasmin Schwekendiek (l.) und Peter Mönkeberg für Sigrid Leder.  Foto: ewi

„Ich gehe sehr gern zur Wassergymnastik im Freibad. Aber immer, wenn es dann ins große Becken ging, musste ich in der Vergangenheit zugucken, weil ich nicht schwimmen konnte“, erzählt Leder. Das sei ihr dann irgendwann einfach zu bunt geworden, und sie habe nachgefragt, ob nicht auch sie als Erwachsene im Fischertal das Schwimmen lernen könne. Sie konnte – und wie: „Das ging ruck-zuck“, sagt die 60-Jährige. Nach 15 Stunden hatte sie das kleine orangefarbene Abzeichen mit dem Seepferdchen in der Tasche. An den Badeanzug aber soll das Teil nicht. „Oh Gott, nein, ich bin ja kein Kind mehr“, lacht Leder, und sie fügt hinzu: „Aber stolz bin ich trotzdem darauf, dass ich es mit meinen 60 Jahren noch geschafft habe.“

Damals als Mädchen und junge Frau sei einfach nicht darauf geachtet worden, dass sie schwimmen lernt. „Vielleicht war das bei den Frauen auch gar nicht so gewollt“, vermutet Leder. Und da sie schon immer auf dem Land gewohnt habe, bestand auch nicht aufgrund möglicher Wassernähe die Notwendigkeit, das Schwimmen zu erlernen. Naja, bis Leder dann mit der Wassergymnastik im Fischertal anfing.

„Das Schwimmenlernen ist keine Frage es Alters“, weiß Schwimmmeister Mönkeberg. Er hat mit seiner lockeren Art auch Leder schnell die richtige Technik vermitteln können. „Das hat er sehr gut gemacht“, lobt die 60-jährige Bakederin das Urgestein. Mönkeberg bescheinigt Leder im Gegenzug viel Mut und Durchhaltevermögen. Das Wetter sei ja in den vergangenen Wochen nicht so richtig gut gewesen. Trotzdem hat die 60-Jährige die Übungsstunden durchgezogen und mit Erfolg die Prüfung bestanden. Im Einzelunterricht – denn: „Ich wollte natürlich nicht gemeinsam mit den Kindern im Becken üben.“ Diesen Service hat Mönkeberg gern angeboten. „Für nur rund 60 Euro“, sagt Leder: „Ich hätte gedacht, Schwimmenlernen ist teurer“, sagt Leder schmunzelnd. Es sei für sie in jedem Fall wertvoller.

„Es ist einfach nicht schön, immer nur im Nichtschwimmerbecken rumzupaddeln. Jetzt, da ich richtig schwimmen kann, gehe ich noch lieber in unser wunderschönes Freibad und kann es auch endlich einmal richtig ausnutzen“, erklärt Leder. Und sie hofft, dass es ihr viele Senioren gleichtun.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt