weather-image
19°

Vogeley schließt Suppenwerke

Hameln/Schwaig (wul). Vor einem halben Jahr hat das Hamelner Unternehmen Vogeley Großverbraucher Service GmbH den Wettbewerber und Fertigsuppenproduzenten Wachter AG zu 100 Prozent übernommen - jetzt sind beide Standorte schon wieder geschlossen. Von den einst 100 Wachter-Mitarbeitern wurden 24 von Vogeley übernommen, die anderen erhielten die Kündigung. Letztlich werde der Standort Hameln durch das Abstoßen der unwirtschaftlichen Produktionen gestärkt, heißt es.

Vogeley

 

Bereits im Dezember wurde das Werk in Radebeul bei Dresden geschlossen, jetzt folgte der Betrieb im bayrischen Schwaig. Wachter sei ein wirtschaftlicher Schieflage gewesen, und Kostensenkungsprogramme hätten nicht zum Erfolgt geführt, begründet Geschäftsführer Philipp-Wilhelm Vogeley die Schließungen. Außendienstmitarbeiter und einige aus dem Marketing wurden übernommen, ein Teil des Wachter-Sortiments wird jetzt in Hameln produziert. Die Vermutung, dass von vornherein feststand, beide Produktionsstandorte zu schließen, und nur den für Vogeley interessanten Vertrieb und die Marke "Wachter" zu erhalten, weist der Geschäftsführer zurück.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt