weather-image
Deppe-Schützlinge gegen Abstiegskandidat TV Garmissen-Ahstedt

"Vier-Punkte-Spiel" für HSG Exten-Rinteln

Handball (mic). Rot steht meist für Gefahr! Das ist auch in der WSL-Oberliga nicht anders. Die Signalfarbe markiert die Abstiegszone. Knapp über dieser bewegt sich der Aufsteiger HSG Exten-Rinteln. Mittendrin steckt der kommende Gegner TV Garmissen/Ahstedt.

Thomas Focke hat Dienst und kann wahrscheinlich nur eine Halbzei

"Ein richtiges Vier-Punkte-Spiel", sagt HSG-Linksaußen Christian Winter. Deshalb ist die Zielsetzung der HSG vor dem Heimspiel auch unmissverständlich: "Wir brauchen unbedingt einen Sieg! Die Punkte sind ganz wichtig, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu wahren", betont Winter. Allerdings stehen Sven Ahrens (beruflich verhindert) und Thomas Focke nur bedingt zur Verfügung. Polizist Focke hat Dienst und kann wahrscheinlich nur in der ersten Halbzeit auflaufen. Zudem fehlen die Dauerverletzten Matthias Wuttig und Markus Rinke. Dafür wurde Nico Schuba aus der Reserve endgültig hochgezogen. "Jeder muss sich hundertprozentig reinhängen und gegen die junge TV-Riege alles geben. Im Angriff müssen wir konzentriert spielen und unsere Chancen besser nutzen", lautet die Devise von Winter. Auf jeden Fall braucht die Mannschaft jede Unterstützung in dieser brenzligen Situation und hofft auf eine große Zuschauerresonanz. Anwurf: Samstag, 17 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt