weather-image
Exten-Rinteln gegen den Tabellennachbarn DJK Hildesheim

"Vier-Punkte-Spiel" für HSG

Handball (hoh). Im brisanten Kellerduell der WSL-Oberliga haben die abstiegsbedrohten Männer der HSG Exten-Rinteln Heimrecht gegen den Tabellennachbarn und Konkurrenten DJK BW Hildesheim.

Die HSG Exten-Rinteln und Felix Kortemeier (r.) wollen mit einem

Diesen Vorteil wollen die Schützlinge von HSG-Trainer Jürgen Timm nutzten, um sich endlich aus der gefährdeten Zone zu lösen. "Überlebenskampf" pur ist für beide Mannschaften angesagt! "Natürlich ist das ein richtiges Vier-Punkte-Spiel! Mit einem Sieg können wir die Abstiegsplätze verlassen und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen", hofft HSG-Linksaußen Christian Winter. Allerdings haben die Weserstädter vor dieser wichtigen Partie einige personelle Probleme. Sven Ahrens ist beruflich verhindert. Der Einsatz von Alexander Ermakow (Knieverletzung) ist fraglich. Zudem ist Rasmus Meier nach seiner Nasenoperation noch nicht wieder fit! Dafür rückt aus der Reserve Markus Rinke in den Kader. "Wir müssen auf jeden Fall im Angriff lange und sicher spielen und dürfen den gefährlichen Gegner nicht zu Kontern einladen. Zudem müssen wir den wurfgewaltigen DJK-Torjäger Christof Bürger in den Griff bekommen", warnt Winter. Dazu laufen einige Tempogegenstöße über Daniel Hußmann und MarkusLammers. Beide Mannschaften werden mit harten Bandagen kämpfen. Am Ende wird der größere Siegeswille den Ausschlag geben. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt