weather-image
13°

Viele junge Leute finden Autos richtig „uncool“

In den Augen der jüngeren Generation ist das Auto längst nicht mehr solch ein Statussymbol, als das es früher angesehen wurde. Das ist das Ergebnis einer Studie von Prof. Dr. Stefan Bratzel von der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch-Gladbach, über die das Fachmagazin „kfz-betrieb“ berichtete. Danach verzichten junge Menschen im Alter zwischen 18 und 24 Jahre in den Ballungsgebieten zunehmend auf das Auto.

Allgemein messen dem Fahrzeug laut Bratzel Frauen weit weniger Bedeutung bei als Männer. Nur 30 Prozent der befragten jungen Leute wollen für das Autofahren auf nichts anders verzichten. Smartphones und soziale Netzwerke seien für viele cooler als ein eigenes Auto. Einen Monat ohne Auto könnten sich viele vorstellen, aber ohne Internet nur wenige. Das nachlassende Interesse habe vielschichtige Gründe: ein negatives Image aufgrund der Umweltdiskussion, verstopfte Straßen, teure Parkplätze und insgesamt hohe Kosten.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare