×

Viel zu eng, unzeitgemäß und gefährlich

Bad Münder. Wenn Uwe Brockmann, der stellvertretende zweite Stadtbrandmeister, die Seitentür des Löschfahrzeugs in der Halle öffnet, dann gibt es für die Kameraden hinter ihm kein Durchkommen mehr. Die räumliche Enge in der Fahrzeughalle ist nicht nur bedrückend, sie erschwert die Arbeit der Feuerwehrkameraden im Ernstfall. Auch die Abstände zwischen den Löschfahrzeugen sind zu klein. So ist ein Herausziehen der Werkzeugkisten fast unmöglich. „Das alles kostet im Ernstfall wertvolle Zeit und ist gefährlich“, klagt Stadtbrandmeister Carsten Koch.

Autor:

Christoph Huppert
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*(anschließend nur 6,95 €/Monat)

Statt 6,95 € nur

0,99 €

im ersten Monat

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt