×

Viel Regen, keine Sonne

27. August 2015: Eine Luftmassengrenze legt sich am Donnerstag Hdiagonal über das Weserbergland. Sie trennt Heißluft im Südosten von kühler Meersluft im Nordwesten. Dabei wandern Regengebiete nach Nordosten über uns hinweg. So bleibt der Tag ohne Sonne und am Morgen fallen schon einige Tropfen. Nach einer Pause setzt am Nachmittag Dauerregen ein, der sich in der Nacht verstärkt. Teilweise kann es bis zum frühen Morgen richtig schütten. Mit maximal 21 Grad und minimal 13 Grad sind die Temperaturen verhalten. Schwacher bis mäßiger Südwestwind. Das Wochenende: sonniges und heißes Sommerfinale.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt