weather-image
Ortsverein Bad Münder zieht Bilanz und stellt sich für den nächsten Wahlkampf auf / 117 Mitglieder

Viel Diskussionsbedarf in Reihen der SPD

Bad Münder (jhr). Dauerkrach in der Koalition – die Sozialdemokratie müsste jubilieren, auch an der Basis. Stattdessen: Diskussionen um die eigene Politik der Ära Schröder, die Hartz-Reformen, das dramatische Abschneiden bei der Bundestagswahl. Der Punkt, der die Genossen wieder motivieren soll, ist spät eingeplant bei der Jahresversammlung des münderschen SPD-Ortsvereins: Erst zum gemeinsamen Imbiss unter Punkt 14 der Tagesordnung wird die Rede des inzwischen 83-jährigen Erhard Eppler vom Bundesparteitag der SPD als Video eingespielt. „Schon bei der Klausurtagung der Kreistagsfraktion und des Unterbezirks hat diese Rede wirklich initiierend gewirkt“, erklärt Swen Fischer, stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender. Der Tenor der Rede: Nie in den vergangenen Jahrzehnten sei die Sozialdemokratie so dringend gebraucht worden wie heute.

Mit Sekt und Handschlag in der münderschen SPD begrüßt – J


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt