weather-image
29°

Victoria Lauenau wahrt die Chance auf die Endrunde

Hallenfußball (seb). Zehn von 14 Qualifikationsturnieren auf dem Weg zum Sparkassen-Masters in Obernkirchen am 27. und 28. Januar sind absolviert. Der SV Nienstädt verbesserte sich durch den Turniersieg beim TuS Sülbeck auf den vierten Platz und hat mit 13 Zählern das Ticket für das Mastersfinale damit gebucht. Der SV Victoria Lauenau holte den Titel beim VfL Bad Nenndorf und machte einen Sprung auf den neunten Platz. Mit einem Erfolg beim eigenen Turnier könnte die Victoria noch nach Obernkirchen fahren. Die besten acht Mannschaften qualifizieren sich für das Sparkassen-Masters-Finale.

Der aktuelle Mastersstand: 1. VfL Bückeburg 18/2 2. VfR Evesen 16/2 3. SC Rinteln 15/2 4. SV Nienstädt 13/2 5. TSV Hagenburg 12/2 6. FC Hevesen 10/2 7. SV Obernkirchen 10/2 7. FC Stadthagen 10/2 9. SV Lauenau 7/2 10. TuS Riehe 7/2 11. TSV Exten 6/2 12. ETSV Haste 4/1 12. TuS Apelern 4/1 12. TSV Liekwegen 4/1 15. TuS Lüdersfeld 3/1 15. SG Rodenberg 3/1 15. Pollh./Nords. 3/1 18. TuS Rehren A.O. 3/1 19. SV Engern 1/1 19. Bad Nenndorf 1/1 19. TSV Bückeberge 1/1 19. TuS Sülbeck 1/1

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare