weather-image
25°
B-Junioren belegen Platz 2 bei den Nordwestdeutschen Meisterschaften

VG Nienstädt/Rodenberg fährt zur DM

Volleyball (ni). Bei Nordwestdeutschen Meisterschaften der Volleyball-B-Jugend in Bremen hat die VG Nienstädt/Rodenberg wieder einmal von sich reden gemacht.

Als Zweiter der Landesmeisterschaften bekam es die VG Nienstädt/Rodenberg im Halbfinale mit dem Bremer Meister Bremen 1860 zu tun. In dieser Partie ließ die VG dem Gegner von Anfang nicht den Hauch einer Chance und gewann das Spiel mit 2:0 (25:10/25:8). Nach dieser Partie war die Freude bereits groß, denn mit dem Einzug ins Finale hatte das Team um Patrick Bogan das Ticket für die Deutschen Meisterschaften vom 27. bis zum 29. April in Dachau gelöst. So kam es zur Neuauflage des Endspiels der Landesmeisterschaften zwischen der VG Nienstädt/Rodenberg und dem USC. Während des 1. Satzes zeigte das Team um Kapitän Bogan eine beeindruckende Leistung. Mit schnellen Varianten und einem starken Angriffsspiel gewann die VG den Satz mit 25:16. Im 2. Satz nahm das Spiel zunächst einen ähnlichen Verlauf. Die VG sah bereits wie der sichere Sieger aus und führte mit16:12. "Da fing der Schiedsrichter auf einmal an, sehr merkwürdige Entscheidungen gegen uns zu treffen", ärgerte sich Coach Michael Bogan. Urplötzlich stand es 23:20 für den USC. Mit 25:23 ging der Satz an Braunschweig. Im Tiebreak entwickelte sich das Finale zu einem offenen Schlagabtausch. Beide Teams spielten auf höchstem Niveau. "Zum Ende der Partie hin hatten die Braunschweiger nicht nur den Schiri auf ihrer Seite, sondern einfach mehr Glück", betonte der VG-Trainer. Der Finalsatz ging knapp mit 15:13 an den USC. Zum Kader gehören Manuel Hermann, Johannes Schröder, Felix Tellermann, Jannes Klee, Leon Spiering, Nenad Todorovic, Adrian Kirsten und Steffen Langer.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare