weather-image
Evesen auf Rehabilitations-Tour zur Eintracht nach Hiddestorf

VfR kann Sprung nach vorn machen

Bezirksliga (ku). Nach dem wenigüberzeugenden Heimsieg gegen Eimbeckhausen wollen die Eveser am kommenden Sonntag in Hiddestorf nachlegen. Zumal sich die Malisius-Elf durch die drei Punkte doch entscheidend aus der Gefahrenzone gemogelt hat.

Eugen Gutsch schoss gegen Eimbeckhausen sein erstes Tor für den

Dabei gab esüber weite Strecken ziemlichen Krampffußball: Der VfR Evesen konnte nach dem späten Doppelschlag gegen Eimbeckhausen zwar drei Punkte einfahren, stellte aber weder Trainer Frank Malisius, die Eveser Führungsetage noch die knapp 100 Zuschauer zufrieden. Über weite Strecken zeigte sich die Mannschaft wenig spielfreudig, verzettelte sich, war zu wenig aggressiv in den Zweikämpfen. Dazu ein katastrophales Abspiel, verkorkste Laufwege, selten ein Auge für die Situation und viel zu wenig effektive Torschüsse. Gut, dass Trainer Frank Malisius auf eine starke Bank zurückgreifen konnte. Die Einwechselung brachte den nötigen Ruck. Kein Wunder, dass Trainer Frank Malisius nach dem Spiel richtig Dampf abblies. "Drei Punkte sind in Ordnung, über das Spiel werden wir aber noch eingehend zu reden haben!" Gastgeber Hiddestorf derzeit auch auf Schlingerkurs. Ein mehr als glücklicher Sieg gegen Rinteln, ein viel beachtetes Remis gegen den Top-Favoriten Halvestorf und eine 0:1-Niederlage in Pyrmont am vergangenen Dienstag. Hiddestorf verbuchte bislang 22 Punkte aus 17 Spielen, liegt auf Platz acht. Die Eveser könnten erneut einen Sprung nach oben machen. Mit 21 Punkten aus 16 Spielen liegen sie zwei Plätze hinter den Gastgebern. Trainer Frank Malisius erwartet von seiner Mannschaft jedenfalls eine Rehabilitation für die letzte Vorstellung. Der Bus für die Spieler und die Fans fährt am Sonntag vom Sportheim um 13.00 Uhr ab.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt