weather-image
Hinspielniederlage gegen den VfB Eimbeckhausen ausmerzen

VfR Evesen peilt Revanche an

Bezirksliga (ku). Auch im Lager des VfR Evesen macht sich langsam der Frust breit, die Mannschaft um Trainer Frank Malisius musste das eigene Osterspiel absagen und auch am Ostermontag pausieren. Stattdessenübte sich das Team in Sachen Zusammenhalt, legte einen zünftigen Pizzaabend ein und arbeitete später ein wenig auf der Trainingswiese.

Alexander Schröder ist mit elf Treffern bester Torschütze des Vf

Auch in Evesen war in der folgenden Woche normaler Trainingsbetrieb nur bedingt möglich, Trainer Malisius und sein Team machten das beste aus den Möglichkeiten, arbeiteten dabei auch intensiv im spieltaktischen Bereich. Und nun hoffen alle Beteiligten, dass es am Sonntag endlich wieder normal weiter gehen kann. Zu Gast in Evesen ist der VfB Eimbeckhausen, als Tabellenvierzehnter derzeit sicher einer der ganz hoch gehandelten Kreisligaaspiranten. Die Elf um Trainer Frank Hasewinkel absolvierte schon 16 Spiele, kam dabei aber gerade auf elf Zähler, konnte nur zweimal den Platz als Sieger verlassen. Einmal davon ausgerechnet gegen den VfR Evesen, der im vergangenen September in Eimbeckhausen mit 2:1 verloren hat. Natürlich verlangt Trainer Frank Malisius von seinem Team diese Scharte wieder auszuwetzen. Positiver Zusatzeffekt aus schaumbuger Sicht - mit einem VfR-Sieg würde auch die Situation für Rinteln und Nienstädt etwas entkrampfter.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt