weather-image
FC ohne Miotti und Stahlhut / Heiko Schade sprintet und erzielt zwei Tore

VfR Evesen ohne Ideen: Stadthäger Notelf kämpft sich zum 3:0-Sieg

Bezirksliga (jö). Die personelle Lage des FC Stadthagen ist extrem angespannt. Im Derby gegen den VfR Evesen waren nur noch Patienten auf der Ersatzbank. Dass sich während des Spiel auch noch Heiko Schade verletzte, konnte der FC Stadthagen aber verschmerzen, denn der letzte verbliebene Stürmer hatte mit zwei Toren bis dahin einen perfekten Job gemacht. Stadthagen gewann am Ende mit 3:0, weil der VfR Evesen gegen die äußerst diszipliniert spielenden Platzherren zu wenig Kreativität entwickelte.

Heiko Schade (l.) schoss den FC Stadthagen bis zur Pause mit 2:0


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt