weather-image
Malisius-Elf kann Konterchancen nicht zum Siegtreffer nutzen

VfR Evesen mischt Beton an und ertrotzt gegen Halvestorf ein 0:0

Bezirksliga (ku). Das war schon mehr als nur ein kleiner Achtungserfolg. Gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Halvestorf hatten die Eveser genau das richtige Mittel gefunden, kämpften diszipliniert über 90 Minuten und konnten am Ende ein hochverdientes 0:0 verbuchen.

Pech für Evesen: Attila Boyraz (l.) wurde in aussichtsreicher Po

Dabei wirkte die Fehrmann-Elf in der ersten Halbzeit sichtlich nervös, fand selten ein Mittel. Kahraman wurde eng markiert, dadurch schien dem Halvestorfer Angriff der Schwung zu fehlen. Trainer Frank Malisius hatte sein Team glänzend eingestellt. Alexander Schröder rückte in die Defensive, musste aber schon nach 30 Minuten mit Muskelproblemen aussteigen. Mit zunehmender Spielzeit steigerten die Halvestorfer zwar den Druck, konnten aber Keeper Büscher trotz ein paar Szenen durch Gasde, Schiermeister und Bonath nicht überwinden. Aber auch die Eveser Konter mit Pfeffer. Ercan Adsiz und Attila Boyraz scheiterten aus angeblicher Abseitsposition, Sascha Biskups Kopfball nach einem Freistoß von Dennis Humke landete bei Keeper Bengt Pyka. In der Schlussphase setzten die Halvestorfer alles auf ein Karte, konnten aber mit meist zu unkonzentriert vorgetragenen Angriffen die gut gestaffelte Abwehr des VfR Evesen nicht einmal in Verlegenheit bringen. VfR: Büscher, Adsiz, Wirtz, Biskup, Humke, Krebel, Nowak (90. Drewes), Boyraz, Rettig, Schmalkoch (28. Gutsch), Schröder.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt