weather-image
Bad Nenndorf gewinnt gegen das Schlusslicht TC Hameln 26:17

VfL-Frauen stoppen die Pleitenserie

Handball (hga). Da ist dem VfL Bad Nenndorf ein Stein vom Handballer-Herzen gefallen: In der Frauen-Landesliga beendete der VfL eine Serie von sechs Niederlagen in Folge, gewann in eigener Halle 26:17 (13:11) gegen das Tabellenschlusslicht TC Hameln.

Nina Bade hatte Pech im Abschluss und blieb beim Heimsiegüber de

"Ich bin zufrieden", konstatierte VfL-Trainerin Katrin Otte.Über weite Strecken hielt sich der VfL Bad Nenndorf diesmal an taktische Vorgaben. "Sie haben das gemacht, was ich wollte", erklärte Otte. So versuchte der VfL ständig Tempo zu machen, dabei sprangen aber immer wieder Fehler heraus, die einen schwachen Gast unnötig stark machten. In Hälfte eins lag der VfL 3:4 zurück, führte 10:7 und baute diese Führung auf 12:7 (25.) aus. In der Schlussphase der ersten Hälfte leistete sich der VfL einige Fehler im Aufbau und der Vorsprung schmolz zur Pause auf 13:11. Das 19:15 (41.) war dann verdient, der VfL wurde sicherer im Angriff, woran allerdings die Abwehr mit einer guten Meike Strahler im Tor ihren Anteil hatte. Ab dem 21:16 (50.) profitierte der VfL mehr und mehr von den Fehlern nachlassender Gäste und schaffte nach der Pleitenserie ein lange nicht gehabtes Erfolgserlebnis. VfL: Matthias 9, Wallukat 6, Thies 4, Jahn 3, Merve Strahler 2, Röbbecke 2.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt