weather-image
0:3-Niederlage nach gleichem Strickmuster

VfL Bückeburg auch beim VfV Hildesheim Verlierer

Niedersachsenliga (ku). Sie hatten sich viel vorgenommen, umgesetzt wurde aber wieder einmal nichts. Bückeburg konnte beim VfV Hildesheim in keiner Spielphase überzeugen, fiel nach einer zumindest noch etwas Niedersachsenliga tauglichen ersten Halbzeit in der zweiten Runde wieder in den alten Trott zurück und kassierte mit hängenden Köpfen und ohne große Gegenwehr eine weitere Niederlage.

Nach 20 Sekunde die beste VfL-Chance der Partie. Torben Deppe setzte sich schön durch, bediente Niklas Frische der gut abdrückte, aber Torwart Nils Grohs nicht überwinden konnte. Der Abpraller kam zu Alexander Bremer der allerdings im Abseits stand. Trainer Timo Nottebrock hatte zunächst für eine Überraschung gesorgt, Torben Deppe als einzige Spitze aufgestellt. Für ihn wechselte Cord-Hendrik Möller auf die linke Außenbahn. Hildesheim konnte in der 36. Minute zum ersten Mal jubeln. Alexander Radovic zog ab, Tim Engler klärte, war aber gegen den Nachschuss von Ercan Ametowski machtlos. Bückeburg verdaute den Treffer allerdings gut, stand kompakt im Mittelfeld. Hildesheim meist mit langen Bällen, dabei aber nie wirklich gefährlich. Allerdings konnte auch der VfL keine Chance mehr verbuchen. Nach dem Seitenwechsel baute Timo Nottebrock erneut um, stellte mit Manuel Stahlhut und Alexander Bremer die beiden nominellen Spitzen, Torben Deppe wechselte wieder auf die linke Seite. Die Aktion sorgte kurzfristig für Verwirrung, Hildesheim machte aber schon in der 55. Minute das 2:0 durch Radovic nach einem unnötigen Ballverlust. Für das 3:0 sorgte Jussef Suleyman in der 78. Minute. VfL: Engler, Könemann, Prange, Thom, Bremer, Fritsche, Möller (46. Stahlhut), Deppe, Haftke (46. Berkut), Tarak, Steininger (76. Neubert).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt