weather-image
0:3-Pleite beim TSV Hamelspringe

VfB Hemeringen scheidet im Pokalviertelfinale aus

Fußball (de). Im Viertelfinale des Hameln-Pyrmonter Kreispokals hat es nun auch den VfB Hemeringen erwischt. Nachdem er am Sonntag das Punktspiel gegen den TSV Hamelspringe zu Hause 3:1 gewonnen hatte, revanchierten sich die Hamelspringer und gewannen das Pokalspiel glatt mit 3:0.

Die VfB-Abwehr glich zunächst einem Hühnerhaufen. Niemand war bei seinem Mann, sodass der TSV nach Belieben schalten und walten konnte. Ergebnis war, dass Werhahn schon nach drei Minuten zum 1:0 erfolgreich war, dem Jasper-Rouven Tilgner nach 15 Minuten das 2:0 folgen ließ. Nach etwa 20 Minuten kam der VfB dann besser ins Spiel. In der 23. Minute scheiterte Eugen Fabrizius mit einem Pfostentreffer und in der 40. Minute schoss Dimitri Ott nur den Keeper an. Nach dem Seitenwechsel machte der VfB auf und hatte etwas mehr vom Spiel, nur zwingend war auch das nicht. Dafür war der TSV mit einem Konterangriff erfolgreich. Kevin Müller zeichnete für den 3:0-Endstand in der 72. Minute verantwortlich. Die weiteren Ergebnisse: Reher - Eintracht Afferde 3:4, Nettelrede - Flegessen/Süntel 2:0, Wallensen - Bisperode 5:3. Die Niederlagenserie beim TuS Hessisch Oldendorf hält an. Im Nachholspiel am Donnerstag brachte ihm im Waldstadion SF Amelgatzen eine peinliche 0:7-Niederlage bei. Die Gastgeber hielten zunächst mit, brachen aber nach dem 1:0 durch Klünder in der 15. Minute ein und überließen danach das weitere Geschehen dem Tabellenvierten, der seine Führung in der 18. Minute durch Stankovic auf 2:0 ausbaute. Brockmann markierte nach 27 Minuten das 3:0, in der 41. Minute war wiederum Stankovic zum 4:0 erfolgreich, bevor erneut Klünder in der 56. Minute zum 5:0 einschoss. Schütz in der 63. und Brockmann in der 72. Minute schraubten das Ergebnis auf 7:0. Am Sonntag hat der TuS nun die Bergdörfer/Lichtenhagen zu Gast. Ein Sieg gegen den Drittletzten in der Tabelle sollte Pflicht sein. Die Ansetzungen in der Staffel 2 der ersten Kreisklasse: So., 15.00 Uhr: Löwensen - Wickbolsen, Emmerthal II - Rohden-Segelhorst II, Amelgatzen - Hajen, Thal - Reher, TuS Hessisch Oldendorf - Bergdörfer/Lichtenhagen. Im Nachholprogramm der Hameln-Pyrmonter Kreisliga kam der SV Lachem-Haverbeck zum zweiten Sieg in Folge gegen den TuS Rohden-Segelhorst. Bereits nach zwölf Minuten gingen die Platzherren durch Imam Al-Bardawil 1:0 in Führung. Der TuS konnte nur mit einem Pfostenschuss durch Raphael Pasternak reagieren. Später hatte er Pech, als er das Leder am leeren Tor vorbei schob. Nach wiederholtem Foulspiel verlor der TuS in der 60. Minute Jens Mauritz mitgelbrot. In der 70. Minute war es Yigit Arslan, der für den 2:0-Endstand sorgte. Der TuS musste erneut mit mehrfachem Ersatz antreten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt