weather-image
TSC Fischbeck beim Schlusslicht Hameln 74 / SG Flegessen/Sündel in Rohden-Segelhorst nur Außenseiter

VfB Hemeringen prüft Tabellenführer Hameln 07 II

Fußball (de). In der Hameln-Pyrmonter Kreisliga muss die zweite Vertretung von Hameln 07 ihr spielerisches Können beim VfB Hemeringen unter Beweis stellen.

Der Tabellenführer um Coach Klaus Kipke, der nach seinem Engagement beim TuS Hessisch Oldendorf und nun zwei Jahren in Hameln sich erst einmal eine Auszeit nehmen will, hat in den vergangenen Spielen etwas geschwächelt, sodass er nicht unbedingt als Favorit anzusehen ist. Der VfB hat durchaus Chancen auf einen Dreier. Voll auf Sieg wird der TSC Fischbeck beim Tabellenletzten SG Hameln 74 spielen. Trainer "Auge" Buchholz, dem ebenfalls Interesse an einer Auszeit nachgesagt wird, erwartet eine geschlossene Mannschaftsleistung, die Voraussetzung für den Erfolg sein sollte. Nur Außenseiterchancen können der SG Flegessen/Süntel beim TuS Rohden-Segelhorst eingeräumt werden. Alles andere als drei Punkte wären für den TuS ein klarer Ausrutscher. Trainer Uwe Rekate kann der Begegnung gelassen entgegensehen. Der SV Lachem-Haverbeck will seine Erfolgsserie fortsetzen. Ob das aber ausgerechnet gegen TB Hilligsfeld gelingt, ist zumindest fraglich. Der Ausgang der Begegnung erscheint völlig offen. Die Ansetzungen: Sa., 16 Uhr: Afferde - Bisperode, Emmerthal - Hagen; So., 15 Uhr: Börry - Salzhemmendorf, Hemeringen - Hameln 07 II, Tündern II - Hamelspringe, Hameln 74 - Fischbeck, Rohden-Segelhorst - Flegessen/Süntel, Lachem-Haverbeck - Hilligsfeld. In der Leistungsklasse hat der TSV Nettelrede seine Spitzenstellung ausgebaut und Verfolger Inter Holzhausen gestoppt. Der 5:1 Erfolg fiel dabei mehr als deutlich aus. Der Tabellenführer ist auch klarer Favorit gegen RW Hessisch Oldendorf, zumal die Gäste am vergangenen Spieltag zu Hause vom TSV Grohnde in die Schranken verwiesen wurden. Alles andere als ein klarer TSV-Erfolg käme einer Überraschung gleich. Favorit ist auch der TSV Großenwieden zu Hause gegen den SV Hastenbeck. Trainer Marcel Pöhler baut klar auf den Erfolg, auf den er sein Team entsprechend eingeschworen hat. Die Ansetzungen: So., 13 Uhr: Klein Berkel II - Grohnde; So., 15 Uhr: Groß Berkel - Wallensen, Nettelrede - RW Hessisch Oldendorf, Bad Münder - Marienau, Großenwieden - Hastenbeck, Salzhemmendorf II - Holzhausen, Eintracht Hameln - Aerzen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt