weather-image
16°
Ortskundige sollen Daten über Leerstand und Baulücken beisteuern / Ziel: Ein Kataster soll den Überblick ermöglichen

Verwaltung bittet Ortsbürgermeister um Unterstützung

Bad Münder (jhr). Die Stadt baut auf die Hilfe der Ortsbürgermeister – bei der Erfassung von nicht genutztem Wohnraum und Baulücken. In der Kernstadt, aber auch in den einzelnen Ortsteilen, soll der Ist-Zustand dokumentiert werden, um mit dem Datenmaterial ein Leerstands- und Baulückenkataster füllen zu können. Das Kataster und die Erfassung der Daten sind Teil des Modellprojekts „Umbau statt Zuwachs – regional abgestimmte Siedlungsentwicklung von Kommunen im Bereich der Regionalen Entwicklungskooperation Weserberglandplus“ (MUZ).

270_008_5608002_lkbm102_2806_007Leerstand.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt