×
Heinrich Albrecht-Lübbe, vorbildlicher „Kümmerer“, legt sein Amt nach 45 Jahren nieder

„Vertreter traditioneller Werte“

TÜNDERN. „Ohne ehrenamtliche Menschen, die sich kümmern, ist ein harmonisches Miteinander in der dörflichen Gemeinschaft nicht denkbar.“

Diese Aussage stellte der Präsident des Vereins für Heimatpflege und Grenzbeziehung „Tundirum“, Herbert Habenicht, an den Beginn der Jahreshauptversammlung. Im Heimatverein gäbe es zum Glück viele „Kümmerer“, die für die Menschen, aber auch für ortsbildprägende Gebäude und Anlagen da seien: Das Dorfmuseum, das angebaute Backhaus, der liebevoll unterhaltene Bauerngarten, das umfangreiche Dorfarchiv und die Räumlichkeiten im „Tundirum-Treff“.

Eine große Bedeutung in Tündern habe die Pflege der plattdeutschen Sprache und das nicht nur für die ältere Generation. Schon in der örtlichen Grundschule würde Plattdeutsch gelehrt. Herausragend sei eine Direktübertragung aus dem Museum in die NDR-Fernsehsendung „Mein Nachmittag“ mit der plattdeutschen Gruppe gewesen. Die Musik der „Tiunegels“ sorge immer wieder für Begeisterung. Mit gleicher Begeisterung bei der Sache sind auch die Teamerinnen der „Museumskinder“. Mit vielfältigen Aktionen trugen sie dazu bei, dass die Mädchen und Jungen gemeinschaftlich Spiel und Spaß erleben konnten.

Nach 45-jähriger Vorstandsarbeit, zuletzt als Vizepräsident, legte Heinrich „Heiner“ Albrecht-Lübbe sein Amt nieder. „Er ist ein Kümmerer, wie wir ihn uns nicht besser wünschen können“, so Habenicht. Das gelte nicht nur für den Heimatverein, sondern auch für seine Mitwirkung in der Feuerwehr und in der Forstgenossenschaft. „Heiner ist da, wenn man ihn braucht, mit Herzblut Tünderaner und Vertreter traditioneller Werte und Ideale“, hob der Vorsitzende hervor. Mit stehenden Ovationen bestimmte ihn die Versammlung zum Ehrenmitglied des Vereins. Zu seinem Nachfolger als stellvertretender Vorsitzender wurde einstimmig Thilo Meyer gewählt. Wechsel gab es auch in zwei weiteren Ämtern: Für Marion Sturhan übernimmt Werner Plangemann die Leitung des Dorfarchivs. Barbara Harmuth löst Norbert Niehus als Leiter des Bauerngarten-Teams ab. Herbert Habenicht dankte Sturhan für ihre intensive Aufbauarbeit im Dorfarchiv und Norbert Niehus für die Fortentwicklung und Pflege des Gartens und den zwischenmenschlichen Beziehungen im Team.

Die turnusmäßigen Neuwahlen zum Vorstand ergaben keine personellen Änderungen. Christa und Wilhelm Abel gehören dem Heimatverein seit 40 Jahren an und wurden dafür geehrt. Ortsbürgermeisterin Elke Meyer war beeindruckt von den Aktivitäten im Heimatverein, der inzwischen 930 Mitglieder zählt. Als Dank überreichte sie Corinna Branske und Anja Klemme jeweils die Verdienstnadel des tündernschen Ortsrates.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt