×
Mit viel Spaß und einem Resthörvermögen können die Bewohner singen und musizieren

Versuch‘s mal mit Gemütlichkeit

FISCHBECK. Begleitet vom Klang der Ringschellen und Rasseln und dem dumpfem „Dum-dum“, einer mächtigen Standpauke, ertönt es in Fischbeck im Saal des Taubblindenwerks als frohgelaunte Empfehlung aus etwa 30 Kehlen: „Versuch‘s mal mit Gemütlichkeit

Avatar2

Autor

Burkhard Reimer Reporter


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt