weather-image
11°

Verschmutzter Schulteich in Eimbeckhausen wiederbelebt

270_0900_14143_lkbm1509TeichHuppert.jpg

Autor:

VON CHRISTOPH HUPPERT

„Den haben wir 1988 mit der Teich- und Garten AG zusammen mit Eimbeckhäuser Firmen und dem Nabu angelegt, als ich hier noch Schüler war“, berichtet Tim Rehkopf. Der heute 36-jährige Pressesprecher der Postbank mit Sitz in der Zentrale in Bonn ist in Eimbeckhausen zur Grundschule gegangen.

„Nach 25 Jahren war der Teich verwildert, vermüllt und fast zugewachsen“, so Schulleiterin Diana Rosenthal. Mit der Unterstützung des örtlichen Nabu und der finanziellen Hilfe der Postbank, die 1000 Euro zur Sanierung und Revitalisierung des Teiches zur Verfügung gestellt hat, ist der in die Jahre gekommene Tümpel wieder hergerichtet worden.

Ein quellenartiger Brunnen lässt von der Seite über einige Steine frisches Wasser in den Teich plätschern, der einmal pro Woche von den Kindern unter Anleitung der pädagogischen Mitarbeiterinnen der Nachmittagsbetreuung Britta Rokahr und Annette Stölting gereinigt wird. Und das mit offensichtlich großem Spaß wie das Gekreische der Kleinen erahnen lässt.

Nabu und Postbank engagieren sich stark

Der Chef des Nabu Bad Münder, Matthias Großmann, und seine Mitstreiter haben ebenso zur erfolgreichen Wiederherrichtung des kleinen Gewässers beigetragen wie die Postbank. Rehkopf: „Wir führen sogenannte Schulaktionstage durch, da wir gemerkt haben, dass es zwar viele gute Ideen gibt, die Mittel zu deren Umsetzung aber begrenzt sind.“ Aus dem Programm „Wir für Kinder“ der Bank sind deshalb Geräte und andere Utensilien für die Erneuerung des Schulteiches bezahlt worden.

Fünf Tage lang haben die Nabu-Helfer, das Kollegium, ehemalige Schüler der Jahrgänge 1983 und 1986 sowie Freunde der Schule Bäume gestutzt, Äste gekappt, Schmutzwasser angepumpt und Schlamm abgesaugt und außerdem Müll und Flaschen entfernt. „Die Tischlerei Werhahn wird uns zwei Sitzbänke spenden“, freut sich Diana Rosenthal. Die Stadt hat zur Absicherung des neuen Refugiums einen Maschendrahtzaun gespendet, der in dieser Woche installiert wird.

Keine Frage, dass der wiederbelebte Schulteich auch künftig im Mittelpunkt so mancher Unterrichtsstunde im Fach Sachkunde stehen wird. „Fische, Amphibien, Pflanzen, alles das kann jetzt wieder von den Kindern untersucht werden“, freuen sich die Pädagoginnen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt