weather-image
29°

Verliert die Feuerwehr ein Fahrzeug?

Stadthagen (jl). Der Ortsfeuerwehr Stadthagen droht der Verlust eines Einsatzfahrzeuges, eines LF (Löschgruppenfahrzeug)16-TS, das mit neun Feuerwehrleuten besetzt wird und mit Schlauch und Tragkraftspritze bestückt ist. Das Fahrzeug ist Eigentum des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Das Amt stattet bislang unter anderem Feuerwehren - ansonsten in kommunaler Trägerschaft - für Zivilschutzaufgaben mit zusätzlichen Fahrzeugen aus. Aus diesem Engagement will sich der Bund jetzt zurückziehen.

Zwar, so der Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy (SPD) während der Hauptversammlung der Ortsfeuerwehr Stadthagen, wolle Bundesinnenminister Schäuble den Hilfsorganisationen die anvertrauten Fahrzeuge schenken. Für deren Unterhaltungskosten, Ersatzbeschaffung, für Reparaturen und für die Ausbildung an den Fahrzeugen müssten in Zukunft statt des Bundes jedoch andere Träger aufkommen. Die Frage, wer dies übernehmen soll, muss geklärt werden. Es könne aber nicht sein, dass die Freiwilligen Feuerwehren im Resultat die Leidtragenden dabei seien. "Wir wollen Sie nicht im Regen stehen lassen", so Edathy zu den anwesenden Feuerwehrleuten. Ortsbrandmeister Rainer Pflugradt wies daraufhin, dass es "zwingend, ich wiederhole, zwingend notwendig ist, dass das Fahrzeug uns erhalten bleibt." Das LF 16 sei in nahezu alle Alarmpläne eingebunden.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare