weather-image
Polizei: Keine falschen Hoffnungen machen

Verkauf statt Gewinn

Bückeburg. Im Polizeikommissariat erschien jetzt eine Bückeburgerin um nachzufragen, ob sie einen Gewinn über 2000 Euro, der ihr am 2. Juli vor einer Busfahrt nach Bad Pyrmont angeblich überreicht werden soll, tatsächlich erhalten würde.

Sie sei als Hauptgewinnerin gezogen worden. Eine ähnliche Mitteilung dürfte auch in anderen Haushalten angekommen sein. Da heißt es: "Der Hauptgewinner, Fam. XY, und daran besteht keinerlei Zweifel, erhält garantiert 2000 Euro in bar ausbezahlt." Doch beim richtigen Lesen des Satzes ist - durch Einfügen der beiden Kommazeichen - nicht die angeschriebene Familie Hauptgewinner, sondern irgend jemand anderes. Derartige Mitteilungen sollte man genauestens lesen, warnt die Polizei, da die Fahrten regelmäßig in Verkaufsveranstaltungen für zumeist überteuerte Waren enden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt