weather-image

Verhandlungen mit Gläubigerin

Bad Münder. Rechtsanwalt Matthias Wandel ist vorsichtig optimistisch, dass das Restaurant und Hotel Deutsches Haus an der Bahnhofstraße als Lokal in Bad Münder erhalten werden kann. Gerade erst hat das Amtsgericht Hameln das Fazit des Berichtes des Insolvenzverwalters veröffentlicht, wonach die „Insolvenzmasse zur Erfüllung der fälligen und der künftig fällig werdenden sonstigen Masseverbindlichkeiten nicht ausreicht“. Wandel steht aber in Kontakt mit Interessenten für den Gastronomiebetrieb.

270_008_6545678_lkbm101_1908Dt_Haus0007.jpg

Seit März ist das Deutsche Haus geschlossen, Vereine und Politik mussten sich für ihre Veranstaltungen ebenso eine neue Lokalität suchen wie zahlreiche Münderaner für ihre Familienfeiern. Dass die Chancen, am Standort wieder eine Gaststätte zu eröffnen, nicht schlecht sind, weiß Wandel aus den Gesprächen mit Interessenten. „Sehe ernsthaften Interessenten“, so Wandel. Positiv sei dabei, dass ein Zerschlagen des Betriebes in Inventar, Ausstattung und Gebäude bislang verhindert werden konnte.

In der kommenden Woche soll mit der Hauptgläubigerin, einem heimischen Kreditinstitut, in Verhandlungen eingetreten werden. Wandel hofft auch eine Verständigung, denn ein Lokal wie das Deutsche Haus sei wichtig für Bad Münder. Allerdings seien auch Modernisierungsarbeiten notwendig, um den Betrieb auf einen aktuellen Stand zu bringen, mit dem sich ein Gastronom am Markt behaupten könne. jhr



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt