weather-image
Curiosa-Ausstellung im Staatsarchiv / Skurriles aus alten Büchern

"Verhaltungs-Regeln bey nahen Donnerwettern" und andere Tipps

Bückeburg (gp). Ob "Gründliche Anweisung zur Lustfeuerungskunst für Lieb- haber" oder "Abhandlung der Porte-Chaises oder Trage- Sänften durch Menschen und Thiere in allen vier Teilen der Welt" - der Wissensdurst der Menschen hat seit je her auch Ungewöhnliches zutage gefördert. Manches davon mutet aus heutiger Sicht amüsant und merk würdig an.

0000482051.jpg

Mehr als 50 solcher skurrilen wissenschaftlichen Werke sind seit kurzem im Bückeburger Staatsarchiv zu sehen. Das Motto der Foyer-Ausstellung: "Curiosa". Der Begriff ist aus dem vor 250 Jahren in Erfurt gedruckten Werk "Curieuser und immer währender astronomisch meteorologisch-oeconomischer Frauenzimmer- Reise- und Hand- Kalender" abgeleitet. Der Herausgeber stellt darindie "angenehmsten und nöthigsten Materien, so in einem Kalender vorkommen wie Messen, Märkte und die ankommende und abgehende Posten (Postkutschen) in den vornehmsten Städten" vor. Daneben sind Aufsätze wie die "Special-Chronologie von Anfang der Welt bis 1759" sowie zahlreiche Tipps und Ratschläge, darunter Anleitungen "zur Anlegung vorteilhafter Stuben-Ofen und Camine" oder "wie ein Frauenzimmer eine gute Köchin werden kann", abgedruckt. Um die Fülle der gezeigten Beispiele für den Betrachter übersichtlicher zu machen, haben Staatsarchivchef Dr. Hubert Höing und sein Team die Ausstellung nach Themenbereichen geordnet. Für die Auswahl der Drucke zeichnet Hausbibliothekarin Ines Liebigke verantwortlich. Die Archivmitarbeiterin hat die gezeigten Buch-Kostbarkeiten und -Köstlichkeiten in der fürstlichen Hofbücherei entdeckt. Die Besucher würden genauso viel staunendes Vergnügen empfinden wie sie beim Sichten und Auswerten der jahrhundertealten Bestände, ist Liebigke überzeugt. Dem kann man beim Blick in die Vitrinen und beim Lesen der ergänzenden Informationen nur beipflichten. Buchliebhaber und darüber hinaus alle kunst- und kulturhistorisch interessierten Zeitgenossen dürfen sich auf nicht alltäglichen Lesestoff freuen. Unter den vorgestellten Werken finden sich Titel wie "Verhaltungs-Regeln bey nahen Donnerwettern, nebst denMitteln sich gegen die schädlichen Wirkungen des Blitzes in Sicherheit zu setzen", "Die Spinne als beste Wetterprophetin", "Abhandlung über die beste Form der Schuhe", "Auserlesene Künste für das Frauenzimmer", "Bester Schutz und beste Wehr gegen Diebe und Räuber zu Haus und auf Reisen", "Über die Ideale weiblicher Schönheit bei den Morgenländern", oder auch "Philosophische und in der Natur gegründete Abhandlung des physicalischen Problematis, woher dem Meere seine Saltzigkeit entstehe". Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Staatsarchivs (im östlichen Schlossvorbau) von montags bis freitags zwischen 8 und 16 Uhr zugänglich. Der Eintritt ist frei.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt