×
HSG empfängt VfL Bad Nenndorf II

Verfolgerduell in Hess. Oldendorf

Handball (mic). Im Spitzenspiel und Derby der WSL-Oberliga empfangen die Handballerinnen der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf die Reserve des VfL Bad Nenndorf.

Als Tabellenzweiter und erster Verfolger von Primus SV Aue Liebenau dürfen sich die Weserstädterinnen keinen Ausrutscher erlauben. "Nach der Pokalniederlage muss bei uns auf jeden Fall eine Steigerung stattfinden! Wir müssen die Fehler abstellen, bei der Chancenverwertung besser werden und Hundertprozent geben! Ansonsten wird es nicht klappen", warnt HSG-Trainer Axel Kliver. "Nenndorf hat eine gute Abwehr und eine starke Torfrau. In meinen Augen ist das Derby absolut offen!" Das sieht VfL-Trainerin Katrin Otte ganz anders. "Wir müssen mit einem Minikader antreten. Daher rechne mir keine großen Chancen aus", stapelt die Handball-Expertin tief und schiebt die Favoritenrolle an die Weser. Mit Sabine Bock (Nasenbeinbruch), Heike Bartels (Bänderriss) und Sabine Thies (Laufbahn beendet) fehlen den Frauen aus dem Kurort gleich drei eminent wichtige Stammspielerinnen. Dennoch will der Außenseiter die HSG ärgern und das Match möglichst lange offen gestalten. Dagegen kann Kliver aus dem Vollen schöpfen und seine Bestbesetzung aufbieten. Anwurf: Sonntag, 18.15 Uhr.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt