×

Verein möchte Teil des Katastrophenschutzes werden

Die Rettungshundestaffel Weserbergland wurde vor zehn Jahren gegründet – und will jetzt in den Katastrophenschutz aufgenommen werden. Vorsitzender Rüdiger Lohmann erhofft sich Unterstützung von Landrat Tjark Bartels, der sich mit dem Polizeipräsidenten Uwe Lührig das Trainingsgelände in Bad Münder angeschaut hat.

Autor:

Christoph Huppert
Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt