weather-image
Die Jugendgruppe der Kirchengemeinde Pollhagen präsentiert einen bemerkenswerten Monatskalender

„Verdeckt“ den Alltag neu entdeckt

Pollhagen (gus). Den schicksten und feinsinnigsten Monatskalender für 2012 im ganzen Landkreis haben möglicherweise Jugendliche aus Pollhagen gestaltet. Das Resultat eines Projekts der evangelischen Jugendgruppe trägt den Titel: „Undercover – Warum nicht auch so?“

270_008_5030014_Nw3_Pollender_0312.jpg

Dahinter verbirgt sich ein Tischkalender mit Fotos aus dem Schaumburger Land und Hannover. Auf allen Seiten sind die Mitglieder der Pollhäger Jugendgruppe zu sehen. Nur erkennt sie niemand, denn sie sind verhüllt. Bei ihren Fotoshootings an den unterschiedlichen Schauplätzen schlüpften die jungen Männer und Frauen in farbige Gewänder. Den Löwenanteil der Fotos machten Lilly Herde und Björn Hokamp. Und sie bewiesen dabei reichlich Talent.

Dem Betrachter dürfte nicht in den Sinn kommen, dass kein professioneller Fotograf die Bilder geschossen hat. Diese sind nicht nur handwerklich von hoher Qualität, sondern auch gestalterisch bemerkenswert. Die „Verdeckten Ermittler“ (undercover = englisch für verdeckt) posierten auf der Rolltreppe des Hauptbahnhofs Hannover, in einem knallgelben Rapsfeld, in einem Blumengeschäft vor einer Hauswand und so weiter.

An diesen Bildern sollen die Betrachter ihre ganz persönliche Deutung ablesen, was niemandem schwerfallen dürfte, haben die Jugendlichen aus Pollhagen und Nordsehl doch in allen Fällen Alltagssituationen nachgestellt, um das Besondere daran herauszustellen, wie sie selbst erklären.

Jedes Monatsfoto haben sie mit einem kurzen Text versehen. Die Anleitung dazu bekamen die Jugendgruppen-Mitglieder bei einem Workshop mit der Journalistin und Autorin Susanne Niemeyer. Von den Ergebnissen waren nicht nur Pastor Uwe Herde und Joachim Büge vom Landesjugendpfarramt, sondern auch die Kalender-Macher selbst überrascht.

Es liegt jede Menge Arbeit hinter den Jugendlichen. Diese mussten zunächst mal ihr Konzept entwerfen, dann sammelten sie bei den Shootings deutlich mehr Fotomotive, als sie letztlich unterbringen konnten. Unterm Strich wählte die Gruppe die 13 Motive aus mehr als 1000 Fotos aus.

Ebenfalls nicht einfach war in manchen Fällen die Zuordnung der Bilder zu den Monaten. Schließlich musste noch abgestimmt werden, welches Foto mit welchem Text verknüpft wird. Dass sich die Arbeit gelohnt hat, stand spätestens fest, als das Resultat aus der Druckerei kam. Und dann gab es noch was obendrauf: Die erste Auflage war binnen vier Tagen ausverkauft.

Erhältlich ist der „Undercover“-Kalender jetzt im Stadthäger Buchladen, Echternstraße, und bei der Buchhandlung Schmidt, Am Markt, sowie in Bückeburg bei den Buchhandlungen Scheck und Frommhold, beide an der Langen Straße. Ein Exemplar kostet acht Euro. Gefördert wurde das Projekt vom Landesjugendring.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt