weather-image
27°

Verbindungsweg wird Thema für den Stadtrat

Flegessen (jhr). Wenn es um den Zustand von Verbindungswegen geht, schaut Flegessens Ortsbürgermeister Detlef Olejniczak mit neidvollen Blicken Richtung Hessisch Oldendorf. „Die Stadt Hessisch Oldendorf hat in den vergangenen Jahren beispielhaft Verbindungswege mit Mitteln aus Förderprogrammen und finanzieller Unterstützung durch den Landkreis ausgebaut“, sagt Olejniczak. Ein ähnliches Vorgehen sieht er als perfekte Lösung für die Sanierung des Verbindungsweges zwischen Flegessen und der Landesstraße 423 – einen von Flegessens Einwohnern wie Landwirten häufig genutzten Weg, der sich allerdings in desolatem Zustand befindet. Im städtischen Straßenausbauplan war der Ausbau bereits mit erwarteten Kosten von 120 000 Euro vorgesehen, doch angesichts der finanziellen Lage der Stadt rechnet der Ortsbürgermeister nicht mit einer baldigen Realisierung. Mit einem Antrag an den Rat regt er nun an, Fördermittel aus den Töpfen wie „Pro Land“ oder „Zile“ einzuwerben und bei Erfolg mit Mitteln aus dem Haushalt gegenzufinanzieren.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt