weather-image
Olga Kazakovaüberzeugt sich vom Verbleib einer Spende der Musikschule

Verbandsmaterial für ein ganzes Jahr

Bückeburg. Olga Kazakova, Klavierpädagogin an der Musikschule Schaumburger Märchensänger, überzeugte sich kürzlich in dem Altenheim in St. Petersburg davon, wie die Spende in Höhe von 840 Euro, die sie gemeinsam mit Eltern ihrer Klavierschüler beim Bene fizkonzert im Juli 2007 einspielte, verwendet wurden. Es wurde Verbandsmaterial für sechs zu betreuende Frauen, die nicht zusätzlich von Angehörigen unterstützt werden können, angeschafft. Das Material deckt einen Jahresbedarf.

Vor Ortüberzeugte sich Olga Kazakova, was aus der Spende der Mär

Olga Kazakova berichtete, dass sich zwischenzeitlich die Zustände in dem Heim wesentlich verbessert haben. Die Patienten machen einen gepflegteren Eindruck und werden besser versorgt, so dass sich das Heim sogar eine offizielle Besuchszeit "leisten" kann. Bis zum vergangenen Jahr musste man vor dem Besuch einen Antrag stellen, um die Angehörigen besuchen zu dürfen. Ganz besonders lobt Olga Kazakova den persönlichen Einsatz der jetzigen Direktorin, die durch ihre Aktivitäten, etliche Spendengelder zur besseren Pflege erhält, da vom Staat nach wie vor keinerlei Unterstützung zu erwarten ist. Zu bemängeln sei nach wie vor das Essen. Die Ernährung ist karg und einseitig. Olga Kazakova plant weiter Spenden zu sammeln, um wenigstens den sechs Frauen weiterhin den Lebensabend etwas zu erleichtern.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt