×
Schilder beschädigt und Altkleidercontainer umgekippt / Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Vandalen hinterlassen Schneise der Verwüstung

Rehren (la). In der Nacht von Sonntag auf Montag haben unbekannte Randalierer in Rehren eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Offenbar vom Industriegebiet aus sind sie in Richtung Ortheide gezogen. Dabei haben sie in der Waitzenbinde vier Altkleidercontainer umgekippt und bei der Bäckerei Scheer Werbeschilder zerstört und in den nahe gelegenen Bachlauf geworfen.

Vom "Penny"-Markt nahmen die laut Polizei vermutlich jugendlichen Vandalen einen Einkaufswagen mit, den sie bis in die Dr. Oetker-Straße schoben. Dort "parkten" sie ihn in einem Pkw, der bei der Aktion stark beschädigt wurde. Auch der Leiter der Grundschule in Rehren, Carl Gundlach, traute am Montag seinen Augen kaum, als er zur Schule kam. Hinter dem Gebäude im "Klein Auetal", dem Pausengelände der Kinder, hatten die zerstörungswütigen Leute wohl eine "Rast" eingelegt. "Überall lagen leere Zigarettenschachteln und Wodkaflaschen herum, viele von ihnen zerschlagen, sodass überall Scherben herumlagen", sagte Gundlach. Polizeioberkommissar Hans-Jürgen Janßen vermutet, dass die Gruppe mutmaßlicher Jugendlicher auch für die eingeworfenen Scheiben am Rathaus verantwortlich ist. "Die Beschädigungen nehmen immer mehr zu", so Janßen, der die Bürger um Mithilfe bittet. Wer Hinweise zu den Vorgängen geben kann, sollte sich unter (05752) 1290 bei der Polizeistation Rehren melden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt