weather-image
16°

Unterhaltsam und ungeniert folgt ein Italien-Klischee auf das an

Von Michael Ranze

Eigentlich hatte Jan (Christian Ulmen) ganz normal heiraten wollen. Ohne viel Tamtam, Standesamt genügt. Doch seine Freundin Sara (Mina Tander) hat einen italienischen Papa: Antonio (Lino Banfi). Antonio lebt zwar schon seit 1965 in Deutschland, ist sogar mit einer Deutschen, Ursula (Maren Kroymann), verheiratet. Doch die Hochzeit der eigenen Tochter muss selbstverständlich in Süditalien, im malerischen (allerdings fiktiven) Campobello in Apulien, stattfinden. Widerspruch zwecklos. Und mit einem Mal findet sich Jan im Mercedes seines Schwiegervaters in spe wieder, auf der Autobahn Richtung Süden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt