weather-image
24°

„Unser Dorf hat Zukunft“: Bis jetzt ist nur Bakede dabei

BAD MÜNDER. Als der Dorfwettbewerb 1961 langsam Fahrt aufnahm, waren die Ziele nur vage umrissen. Dorfverschönerung galt als Mittel der Wahl. Nicht umsonst hieß der Wettbewerb lange „Unser Dorf soll schöner werden“. Heute heißt es „Unser Dorf hat Zukunft“, und es geht um Perspektiven, Lebensqualität, Chancen.

Kommissionsbesuch 2005 in Bakede: Der Ort präsentiert seine schönsten Seiten, und doch scheitert er auf Kreisebene im Wettbewerb. Foto: Archiv

Autor:

JENS RATHMANN UND BENEDIKT DITTRICH

Die zu ergreifen steht nun auch für die münderschen Ortsteile mit weniger als 3000 Einwohnern an, eine neue Bewerbungsrunde hat begonnen.

Dass die auch zwischen Deister und Süntel durchaus zum Erfolg führen kann, hat Egestorf im Jahr 1998 eindrucksvoll bewiesen. 20 Dörfer wurden bundesweit mit der Silbermedaille im Wettbewerb ausgezeichnet, Egestorf gehörte dazu. Zwar nicht Gold, aber doch eine Auszeichnung, an die heute noch gerne im Ort erinnert wird, obwohl gelegentlich durchblitzt, dass der Glanz vergangener Zeiten dringend aufpoliert werden müsste.

Versuchen will sich in der neuen Runde ein Nachbarort, darauf verständigte sich am Montagabend der Ortsrat für Bakede, Böbber und Egestorf. Bakede will den Hut in den Ring werfen. Wieder, denn bereits 2005 war der Ort unter der Regie von Ortsbürgermeister Rolf Wittich durchgestartet, hatte eine attraktive Präsentation vorbereitet und sich von seiner schönsten Seite gezeigt. Mit gutem Erfolg, aber nicht mit dem gewünschten Ergebnis. Platz zwei auf Kreisebene hieß es damals, Bakede wurde von Hajen knapp geschlagen. Eine Entscheidung, für die der Ortsbürgermeister wenig Verständnis zeigte: „So lange ich Bürgermeister bin, werden wir nicht mehr an diesem Wettbewerb teilnehmen“, schäumte Wittich nach der Bekanntgabe. Doch Zeit heilt offenbar viele Wunden: Am vergangenen Montag klang Wittich deutlich versöhnlicher: „Wenn wir es machen, machen wir es jetzt. In drei Jahren bin ich 80, da binde ich mir so etwas nicht mehr ans Bein.“

Seine Mitstreiter im Ortsrat jedenfalls wollen mitziehen, die „Vereinsfürstenversammlung“, die Zusammenkunft der Vereinsvertreter, hat ebenfalls Unterstützung signalisiert.

Weniger groß ist das Interesse am Wettbewerb in anderen münderschen Dörfern. „Das ist ein Arsch voll Arbeit“, sagt Detlef Olejniczak, Ortsbürgermeister für Flegessen, Klein Süntel und Hasperde. „Ohne herausragendes Projekt sehe ich da wenig Erfolgschancen.“ Das sei aber nur seine persönliche Meinung: „Die Meinung meiner Ortsratsmitglieder kenne ich noch nicht.“

Bernd Schöbel stellte den Wettbewerb am Montag in Eimbeckhausen vor – mit mäßigem Echo. Zu groß sei der Aufwand, zu unwahrscheinlich eine erfolgreiche Teilnahme, sagten die Ortsratsmitglieder Michael Grote und Gisela Hahne unisono. „Jetzt noch nicht“, ergänzte auch Ortsbürgermeister Schöbel zum Abschluss – der Ortsrat habe sich erst neu gefunden, eine Bewerbung würde das Gremium noch überfordern.

Für Hachmühlen und Brullsen winkt Ortsbürgermeister Hartwig Möller bereits dankend ab: „Ich werde das Thema in der Sitzung am 27. Februar zur Sprache bringen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass meine Kollegen dafür Kapazitäten haben.“ In diesem Jahr stehen die Feierlichkeiten zum Ortsjubiläum im Mittelpunkt, selbst die Organisation des Osterfeuers fordert die Dorfgemeinschaft bereits. „Letztlich sind es doch immer dieselben, die sich einsetzen, am Zapfhahn stehen, die Wurst grillen.“

Gleiches vermeldet Elke Osterkamp aus Beber-Rohrsen – die Ehrenamtlichen in den Dörfern seien allein durch die 90-Jahr-Feier des SV Germania schon eingespannt. Im Ortsrat sei aber noch keine Entscheidung gefallen: „Wir sprechen noch darüber.“

Auch bei Karl-Wilhelm Baule, Ortsbürgermeister in Nienstedt, hält sich die Begeisterung in engen Grenzen. „Kaum Kapazitäten“, stellt er fest – schon die regelmäßigen Aufgaben fordern den Ortsrat, für die Aktivitäten, die eine Bewerbung mit Aussicht auf Erfolg erfordern würde, sieht er wenig Chancen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare