weather-image
17°
Jetzt drohen "Knöllchen": Verwaltung der Samtgemeinde lenkt ihr Augenmerk künftig auf Falschparker

Unruhige Zeiten für den ruhenden Verkehr

Eilsen (tw). Notorische Falschparker, die ihr Auto ohne Rücksicht auf Verbots-Bleche "irgendwo" und "irgendwie" parken, sollten ihr Sparschwein schon mal auf Vorrat füttern: Sie werden das Gesparte brauchen, denn: Die Samtgemeinde wird ihr Augenmerk ab sofort verstärkt auf das Überwachen des ruhenden Verkehrs in Eilsen legen - zusätzlich zur Polizeiwohlgemerkt. Damit kommt das "Rathaus" entsprechenden Forderungen der Politiker des Kurortes nach.

Macht ernst: Rathaus-Mitarbeiter Sebastian Kreie steckt an der H


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt