weather-image
21°

Universalgenie Prof. Dr. Maringer zu Gast im Schaafstall

EGESTORF. Was Sie hier lesen, entsteht, während im Hintergrund eine Mozartsonate dudelt. Warum? Weil nach Prof. Dr. Dominik Maringer das Anhören eines solchen Musikstückes des Salzburger Sonaten-Genies den Intelligenzquotienten um mindestens neun Punkte erhöht. So zumindest eine der vielen wissenschaftlich durchaus belegten (Halb-) Wahrheiten des österreichischen Universalgenies Prof. Dr. Maringer. Der „Institutsleiter für Halbwissenschaften“ machte nun bereits zum dritten Mal im Egestorfer Schaafstall Station. Oder soll man sagen, er hielt Hof?

270_0900_3618_lkbm_schaafstall_Maringer4.jpg

Autor:

Christoph Huppert


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt