×
Tabellenführer siegt beim VfL Bückeburg II / Exten schlägt Rehren A.R. 6:3 / Sülbeck gewinnt in Sachsenhagen 3:0

Union trifft auf großen Widerstand: Hart erkämpftes 1:0

Kreisliga (luc). Zu Erfolgen kamen die beiden führenden Teams in der Fußball-Kreisliga. Spitzenreiter SV Union Stadthagen setzte sich mit 1:0 bei der Reserve des VfL Bückeburg durch, der Tabellenzweite TSV Exten bezwang den MTV Rehren A.R. mit 6:3. Der Tabellendritte TuS Lüdersfeld unterlag dem TuS Lindhorst mit 0:3.

VfL Bückeburg II - SV Union Stadthagen 0:1. Äußerst druckvoll begann die Reserve des VfL Bückeburg die Begegnung gegen den Spitzenreiter aus Stadthagen. Bereits in der 3. Minute knallte der Ball an den Pfosten des Stadthäger Gehäuses. Nach einer Roten Karte für Szeskim Durmatz in der 35. Minute verlor der Gastgeber seine Souveränitätund der Gast spielte nun seine technische Stärke aus. Nach dem Seitenwechsel kam der Gastgeber gegen einen klar spielbestimmenden Tabellenführer, der eine Vielzahl guter Möglichkeiten nicht verwerten konnte, nur noch bei gelegentlichen Konterangriffen vor das Stadthäger Tor. Dennoch bedurfte eseines von Yasin Korkmazyigit (80.) verwandelten Foulelfmeters zum 1:0-Erfolg des Spitzenreiters. SV Sachsenhagen - TuS Sülbeck 0:3. Eine schwache Vorstellung bot der SV Sachsenhagen bei der auch in dieser Höhe vollauf verdienten 0:3-Niederlage gegen den TuS Sülbeck. Durch Dennis Schwarze (26.) führte der in allen Belangen bessere Gast zur Pause mit 1:0. Der SVS agierte in der zweiten Halbzeit ideenlos und zu umständlich. In der Schlussphase war Sandro Kampf (85. und 88.) mit zwei Treffern zum 0:3-Endstand erfolgreich. TuS Lüdersfeld - TuS Lindhorst 0:3. Eineüberraschende 0:3-Heimniederlage musste der Tabellendritte TuS Lüdersfeld im Nachbarschaftsderby gegen den TuS Lindhorst hinnehmen. Georgios Kefis (19.) brachte den klar spielbestimmenden Gast zur Pause mit 1:0 in Führung. Nach dem 0:2 durch Mario Affeldt (75.) erzielte Verteidiger Simon Reime in der Schlussminute den Treffer zum auch in dieser Höhe verdienten 0:3-Endstand. SC Deckbergen-Schaumburg - TSV Bückeberge 2:1. Dank eines Doppelschlages von Frank Stasitzek kam der SC Deckbergen-Schaumburg zu einem knappen, letztlich jedoch verdienten 2:1-Erfolgüber den TSV Bückeberge. In einer kampfbetonten Begegnung unter guter Schiedsrichterleitung begann der Gast die Begegnung recht stark und ging durch Stefan Buhr mit 1:0 in Führung (11.). Ein Doppelschlag sorgte noch vor dem Pausenpfiff für die Entscheidung zugunsten des Gastgebers. Nach einem Freistoß erzielte Frank Stasitzek per Flugkopfball den 1:1-Ausgleich (30.). Nur zwei Minuten später war er mit einem Schuss aus der Drehung zum 2:1 erfolgreich. Der Gast spielte nach dem Seitenwechsel druckvoller auf, zu zwingenden Möglichkeiten kam er jedoch nicht mehr. In der Schlussphase scheiterten sowohl Torben Strauß aus auch Stefan Buhr vor dem Deckberger Tor. TuS Riehe - TSV Algesdorf 4:1. Dank einer deutlichüberlegen geführten ersten Halbzeit kam der TuS Riehe zu einem verdienten 4:1-Erfolg über den Bezirksliga-Absteiger TSV Algesdorf. Marc Riemer (6.) erzielte die frühe 1:0-Führung. Tim Taubitz (13.) erhöhte auf 2:0. Erneut durch Marc Riemer führte der Gastgeber zur Pause mit 3:0 (37.). Erst nach dem 4:0 wiederum durch Marc Riemer (73.) kam der Gast in der 82. Minute durch Adrian Bühre zu seinem Ehrentreffer. TSV Exten - MTV Rehren A.R. 6:3. Mit dem Tor des Jahres brachte Libero Holger Heise den Gastgeber in Führung. In der 13. Minute schoss Holger Heise, vor der eigenen Abwehr stehend, einen Abschlag des Rehrener Torwarts aus gut 60 Metern direkt zum 1:0 in die Maschen. Nur vier Minuten später erzielte Dennis Luthe nach einem Zuspiel von Matthias Appel das 2:0. Ebenfalls nach einem Pass von Matthias Appel erhöhte Philipp Wolter auf 3:0 (22.). Philipp Winkler (27.) verkürzte auf 3:1. Durch Andreas Kramer (41.) führte der Tabellenzweite zur Pause mit 4:1. Auch nach dem Seitenwechsel spielte der Gastgeber weiterhin recht offensiv auf. Der Gast schloss zwei Konterangriffe durch Philipp Winkler (54. und 61.) erfolgreich ab und verkürzte auf 4:3. Nach dem 5:3 durch Alexander Schwabauer, der mit einem Fernschuss erfolgreich war (75.), war der Rehrener Widerstand gebrochen. Zwei Minuten vor dem Abpfiff stellte Matthias Appel den 6:3-Endstand her.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt