weather-image

Unfall in Gestorf: Schwerverletzer mit Hubschrauber ins Krankenhaus

An der Problemkreuzung in Gestorf hat es erneut gekracht: Bei einem Unfall an der Ecke Harbergstraße/Calenberger Straße ist am Montagnachmittag eine Person schwer verletzt worden. Sie kam per Hubschrauber ins Krankenhaus. Ein weiterer Beteiligter wurde leicht verletzt. Ein BMW und ein VW Golf waren gegen 15.30 Uhr zusammengestoßen. Erneut ist bei dem Crash die Mauer eines angrenzenden Grundstücks zerstört worden. Die Anwohner sind verärgert. Sie fordern nun endlich die von Land und Region angekündigte Ampel. Auch die Ortsfeuerwehren aus Gestorf, Bennigsen und Eldagsen waren alarmiert: Eine Person sollte in einem der Fahrzeuge eingeklemmt sein – was sich zum Glück als falsch erwies. Die Gestorfer Feuerwehrleute leisteten Erste Hilfe – und konnten die mitalarmierten Kameraden aus den Nachbarorten wieder nach Hause schicken. Die Kreuzung war während der Rettungsarbeiten gesperrt.

Unfall Gestorf


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt