×
Krankenhagens Feuerwehr freut sich auf letzteÜbung mit traditionellem Schlachtemollen-Essen

Und zum Abschluss wird "Florian" verwurstet

Krankenhagen (who). Die Ortsfeuerwehr Krankenhagen beendet am kommenden Freitag, 31. Oktober, das reguläre Dienstjahr 2008. Dazu gehört die Jahresabschlussübung der aktiven Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner. Und unbedingt das anschließende gemütliche Schlachtemollen-Essen, zu dem alle Feuerwehr-Ruheständler und Förderer eingeladen sind.

Das Prozedere des Abends ist im Grunde seit vielen, vielen Jahren das gleiche, wissen nicht nur die Insider der Krankenhäger Feuerwehr. Aber Ortsbrandmeister Achim Wächter erklärt den Ablauf geduldig immer wieder, um auch die neuen Freunde einzuweihen: Um 18 Uhr werden die Einsatzkräfte alarmiert und sammeln sich beim Gerätehaus. Von dort aus geht es zum Übungsziel, wo eine bewusst nicht sehr umfangreiche Einsatzaufgabe zu bewältigen ist. Anschließend geht's zurück zum Gerätehaus, wo schon herzhafte Stippgrütze in der Pfanne brutzelt und angenehme Duftschwaden verbreitet. Das bedeutet: Das Schlachtemollen-Essen als gemeinschaftlicher Übungsteil ab etwa 19.30 Uhr für alle Gäste ist angerichtet. Das "Feuerwehrschwein" des Jahres 2008 kommt auf die Tische im Gruppenraum. "Florian der Werweißwievielte" hat natürlich zuvor wie in jedem Jahr eine gewisse Verwandlung durchgemacht. In Form von deftigen Würsten, Mett, Sülze und besagter Stippgrütze servieren die Frauen der Aktiven, was nicht nur bei gestandenen Feuerwehr-Mannsbildern gut ankommt und die Motivation der gesamten Mannschaft stärken soll. Runtergespült werden darf der kaloriengeladene Imbiss wahlweise mit heißer Brühe oder "Hopfenlimonade". Und vor dem Nachschlag darf ruhig ein hochprozentiger "Verteiler" zum Einsatz kommen. Denn: Wer das ganze Jahrüber für den Einsatz am Mitmenschen bereitsteht, der darf gelegentlich auch an sich selber denken und mit Freunden feiern. Darüber hinaus bleibt in Krankenhagen nicht nur die Kirche im Dorf, sondern auch die Feuerwehr, deren Mitglieder nach der Dienstjahres-Abschluss-Gaudi den Heimweg zu Fuß antreten. Über den Brandschutz wachen derweil befreundete Ortsfeuerwehren der Nachbardörfer...




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt