×
Live aus der Sumpfe: Top 20 beenden „Wunschpunsch“-Marathon / 6000 Euro für den guten Zweck

. . . und ganz viele träumen vom „Haus am See“

Hameln. „...und gewonnen hat – das ,Haus am See’!“ Als Carsten Holexa von Radio Aktiv, Maja Jelkmann und Günter Evert von der Dewezet am Samstagabend in der Sumpfblume das letzte Päckchen mit dem Namen des Siegers vom „Wunschpunsch“Marathon aufreißen, ist die Überraschung perfekt: Der Song von Peter Fox hat das Rennen gemacht. Für den witzig-ironischen Text, den hypnotischen Ohrwurm-Effekt der Melodie und den groovigen Rhythmus dieses deutschsprachigen Rap-Songs begeistern sich alle Fans des Berliner Reggae- und Hip-Hop-Musikers. Und Fans hat er viele. Offenbar auch im Weserbergland. Denn: „Stadtaffe“ Peter Fox lässt mit seinem „Haus am See“ beim spannenden Countdown der bis zuletzt geheim gehaltenen Top 20 in der Sumpfe Stars wie Robbie Williams, Rihanna oder Ina Müller und Kult-Songs wie Whams „Last Christmas“ hinter sich.

Autor:

Karin Rohr

Es ist das Finale der weihnachtlichen Benefizaktion von Dewezet und Radio Aktiv. Und dafür hat Radio Aktiv am Abend des 2. Weihnachtstages sein Studio verlassen und ist mit Mann und Maus – sprich: Moderatoren und Equipment – in die Sumpfblume umgezogen. Hier heizen Patricia Hölscher und Sven Botesch, beide niedersächsische Rundfunk-Preisträger bei Radio Aktiv, die Stimmung an, sorgen für Spannung beim Countdown der Top 20, stellen noch einmal die Projekte vor, die von der Benefiz-Aktion profitieren. Hartmut Kahle von der Hamelner Tafel kommt zu Wort. Elisabeth-Selbert-Schülerinnen informieren über ihr Hundertwasser-Projekt zur Integration beeinträchtigter Menschen. Schiller-Schüler berichten von ihrer Politik-Initiative. Und Herbert Bartels vom Elternverein der Oldendorfer Grundschule im Saaletal schildert, warum diesem das Verkehrssicherheitstraining der Schüler so am Herzen liegt. „Alles beispielhafte Projekte, die Förderung und Unterstützung verdienen“, sind sich Radio-Aktiv-Chef Carsten Holexa und Dewezet-Geschäftsführer Günter Evert einig, als sie bekannt geben, wie viel die „Wunschpunsch“-Aktion eingespielt hat: 5212 Euro. Spontan rundet Evert diese Summe auf 6000 Euro auf: „Diese Projekte sind es wert.“

Und für diese Projekte haben sich zum Fest unzählige Leser und Hörer ins Zeug gelegt und für einen Euro pro Titel ihre Lieblingslieder gewählt. Die 400 populärsten wurden gesendet: Schlager, Pop- und Rock-Songs, Hits aus den 60er, 70er, 80er und 90er-Jahren, aktuelle Titel, Weihnachtslieder, Evergreens, Kultmusik aus Film und Fernsehen. „Das war drei Tage lang richtig tolle Musik“, stellt eine Zuhörerin beim Finale in der Sumpfe fest. Der Countdown der Top 20 wird zur Party für rund 50 Zuhörer, die mitfeiern wollen, wenn die beliebtesten Lieder der Region dort live über den Äther gehen.

Für alle, die diese Top 20 verpasst haben – hier sind sie:

2 Bilder

Platz 20 2raumwohnung: „36 Grad“ Platz 19 Rihanna: „Umbrella“

Platz 18 Herbert Gröhnemeyer: „Mensch“

Platz 17 Colbie Caillat: „Fallin’ for you“

Platz 16 The Killers: „Human“

Platz 16 Amy Macdonald: „This is Life“

Platz 15 Robbie Williams: „Bodies“

Platz 14 Lynryd Skynryd: „Sweet Home Alabama“

Platz 13 James Morrison + Nelly: „Broken Strings“

Platz 12 Gilbert Bécaud: „Nathalie“

Platz 11 Beyoncé „Halo“

Platz 10 Dean Martin: „Let it snow“

Platz 9 Bob Sinclair feat. Gary: „Love Generation“

Platz 8 Noa: „Mishaela“

Platz 7 Monty Python: „Always Look on the Bright Side of Life“

Platz 6 Wham: „Last Christmas“

Platz 5 Icehouse: „Hey Little Girl“

Platz 4 Ina Müller: „Drei Männer her“

Platz 3 Charlie Winston: „Like a Hobo“

Platz 2 Ich + Ich: „Vom selben Stern“

Platz 1: Peter Fox: „Haus am See“




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt