weather-image
16°
GfW-Vortrag: Hauptmann Martin Heinemann schildert Eindrücke aus dem Sudan

UN-Beobachter in einer anderen Welt folgert: "Zeigen zu wenig Präsenz"

Bückeburg (ly). Krankheiten, Ungeziefer, Regen ohne Ende und unerträgliche Hitze: Wer als Mitteleuropäer in den Sudan fliegt, der landet in einer anderen Welt. Hauptmann Martin Heinemann vom Zentrum für Nachrichtenwesen der Bundeswehr war ein halbes Jahr als UN-Militärbeobachter im Südsudan und hat sich dort eine Malaria eingefangen. Er ist wieder genesen undschilderte jetzt auf Einladung der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik (GfW) während eines Vortrags in der Achumer Schäfer-Kaserne recht lebhaft seine Eindrücke.

Man dankt: Mit einem Geschenk verabschiedet GfW-Sektionsleiter K


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt