weather-image
26°

UFO – Seven Deadly – Steamhammer/SPV

Seit mehr als 40 Jahren Hardrock ohne Verfalldatum – und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. 12 brandneue Songs wird UFO am 24. Februar veröffentlichen, so ein weiteres Kapitel einer „Neverending Story“ schreiben.

270_008_5255353_cover_ufo.jpg

Mit Sänger Phil Mogg und Gitarrist Vinnie Moore präsentieren sich auf dem Longplayer zwei ebenbürtige musikalische Gegner, die beide ihre Stärken auf das Eindruckvollste demonstrieren und der Band so wichtige Impulse geben. Schon lange ist Moore aus dem Schatten eines Michael Schenker herausgetreten, setzt mit seinem akzentuierenden Sechssaiter fast jedem der Songs das „I-Tüpfelchen“ auf, während der 63-jährige Mogg sich auf diesem Album bestens bei Stimme zeigt. Zudem zeigen sich beide für den größten Teil der Songs verantwortlich – eine Zusammenarbeit, wie sie besser nicht sein könnte.

Mit „Fight Night“ gibt’s gleich die volle UFO-Hardrock-Dröhnung, während Mogg bei „Angel Station“ auch bei einer Ballade auf höchstem Niveau shoutet. Zu den Albumperlen gehört ohne Zweifel „Waving Good Bye“ – hier erleben wir Moore bei wohl einem seiner besten Soli auf diesem Album – zwei Minuten Saitenzauber par excellence.

NDZ-Tipp

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare