weather-image
13°

Tuspo Bad Münder: Ehre für den Ehrenvorsitzenden Günter Halm

BAD MÜNDER. Gleich mehrere Themen bewegten die Anwesenden der Tuspo-Jahresversammlung: Neben der alten Grundschulsporthalle an der Friedrich-Ebert-Allee und der Altersstruktur im Vorstand und unter den Mitgliedern rührte besonders den Mitgliederwart Michael Brand eine Ehrung fast zu Tränen.

Hochdekoriertes Ehrenmitglied: Günter Halm (von links) mit Tuspo-Mitgliederwart Michael Brand und Kurt Hellmann. Foto: Dittrich
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

Für Helmut Burdorf ist die Sache klar: Die alte Grundschulsporthalle muss mit in das Solidarmodell der Vereine aufgenommen werden. „Nur dann bleibt diese Halle erhalten“, so der Tuspo-Vorsitzende.

Dabei rückt der Umzug des Grundschulsports in die neue Halle unaufweichlich näher – spätestens zum neuen Schuljahr sollen auch ein Großteil der Geräte in die dann fertiggestellte Halle umgezogen sein. Heißt im Umkehrschluss: Die alte Sporthalle an der Friedrich-Ebert-Allee könnte dann als ausschließliche Vereinssporthalle genutzt werden. Also hauptsächlich von der Tuspo.

Die will die Kosten für die Halle aber nicht alleine schultern sondern über die Hallennutzungsgebühr bezahlen, bei der alle Vereine im Stadtgebiet in einen Topf zahlen. „Dieses Beitragsmodell ist akzeptiert“, bekräftigte Burdorf bei der Jahresversammlung der Tuspo. Zwar müsse man sicherlich in ein bis zwei Jahren über die Höhe der Hallennutzungsgebühr verhandeln, aber grundsätzlich „muss aus diesem Topf auch diese Halle finanziert werden“, ist Burdorf überzeugt. Für dieses Finanzierungsmodell bräuchte es aber auch noch Zusagen von der Politik und der Stadt – denn es ginge auch noch um die Kostenübernahme für Reinigung, Renovierung und Versicherung sowie die Pflege der Zugangswege. Da sieht Burdorf die Stadt in der Unterhaltspflicht. Die Vereine würden also lediglich die laufenden Kosten aus der Hallennutzungsgebühr stemmen.

Bei der Jahresversammlung des Sportvereins konnte Burdorf zusammen mit Mitgliederwart Michael Brand eine wirklich seltene Ehrung vornehmen: Günter Halm, Ehrenvorsitzender der Tuspo, wurde für seine 70-jährige Mitgliedschaft geehrt. „Wir waren lange zusammen im Vorstand“, sagte ein sichtlich gerührter Mitgliederwart, als sich der 94-Jährige für die Auszeichnung erhob und es Brand die Sprache verschlug. Halm, im August 1922 geboren, ist hoch dekoriert: Er ist Träger der goldenen Ehrennadel des Landessportbundes, der silbernen Stadtmedaille und des Bundesverdienstkreuzes am Band – und außerdem war er 20 Jahre Vorsitzender der Tuspo. Eine Ehrung, Daneben verblasste die Ehrung für Kurt Hellmann für 60-jährige Mitgliedschaft beinah.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78934
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt