weather-image
26°
Der TuS Germania Apelern gewinnt in Wendthagen 3:0 und schüttelt den Verfolger ab

TuSG Wiedensahl siegt meisterlich mit 12:0

Frauenfußball (pm). Die beiden Topteams der Kreisliga haben am Wochenende mit Siegen ihren Führungsanspruch untermauert.

TuS Wiedensahl - SC Deckbergen-Schaumburg 12:0. Die TuSG Wiedensahl befindet sich auf direktem Weg in die Bezirksliga. Der verlustpunktfreie Tabellenführer tat sich aber gegen den SC lange schwer. Zu viele Chancen wurden leichtfertig vergeben. So hieß es zur Pause nach Treffern von Barbara Sölter (5. Minute) und Silke Pöhler (33.) nur 2:0. In der zweiten Halbzeit setzte die TuSG ihre Überlegenheit dann auch in Tore um. Carola Liebrecht, diespäter noch zwei Mal traf (62., 70.), leitete mit einem Hattrick (48., 50., 52.) den Kantersieg ein. Kim Sendler (57.), Natascha Schmidt (73.), Melanie Schweer (86.) und zwei Mal Sölter (75. und 90.) waren die weiteren Torschützinnen. TSV Eintracht Bückeberge II - TuS Germania Apelern 0:3. Der TuS schüttelte einen Verfolger im Kampf um die Vizemeisterschaft ab. Dabei hatte die Reserve des TSV Bückeberge mehr vom Spiel, konnte sich aber zu selten gefährlich vor dem gegnerischen Tor in Szene setzen. Stattdessen erzielte Meike Feuerhake (36.) die Führung für die effektiveren Gäste. Auch in Unterzahl (ab 55.) spielte der TuS cleverer und kam durch Mona Söhnen (65.) und Isabell Müller (69.) zu zwei weiteren Treffern.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare